Historie

Eßer & Hirschfeld hat eine über 30-jährige Firmengeschichte. Das mittelständische Unternehmen gehört in Deutschland zu den Pionieren der Branche. Seit der Gründung hat es sein Portfolio sukzessive ausgebaut, sein Mitarbeiter-Team erweitert und seinen Technikpark den modernen Anforderungen immer wieder angepasst.


Firmenchronik im Überblick

1979
Eigel Eßer macht sich mit seiner Firmenidee der Brand- und Wasserschadenbeseitigung selbstständig in Rösrath-Forsbach.

1981
Eigel Eßer wandelt seinen Betrieb in die Eigel Eßer GmbH um.

1983
Die Umfirmierung des Unternehmens in Eßer & Hirschfeld GmbH wird beschlossen. Anlass ist, dass nach dem Verkehrsunfalltod des bisherigen Chefs nun Walter Hirschfeld – seit 1980 im Betrieb angestellt – geschäftsführender Gesellschafter wird. Zwei Angehörige der Familie Eßer fungieren als stille Gesellschafter. Am 14. März 1984 erfolgt der Eintrag der neuen GmbH ins Handelsregister Köln. Ihr Gegenstand ist die Sanierung von Brand-, Rauchgas-, Säure- und Wasserschäden.

1996
Das Unternehmen kauft das etwa 2200 Quadratmeter große Areal Otto-Brenner-Straße 10 im Rösrather Gewerbegebiet Scharrenbroich, um dort ein neues Firmengebäude zu errichten.

1998
Die Firma bezieht das neue Betriebsgebäude Otto-Brenner-Straße 10 mit Büros, Werkstatt, Lagerhalle und weiteren Betriebsräumen.

2009
Sonja Weber, geborene Hirschfeld, wird neue kaufmännische Geschäftsführerin der Eßer & Hirschfeld GmbH. Die gelernte Industriekauffrau arbeitete als Angestellte bereits seit 1996 Hand in Hand mit ihrem Vater zusammen, der fortan als Prokurist im Unternehmen tätig ist.
Den Part des technischen Geschäftsführers übernimmt Malermeister Karl-Heinz Dorn, der 1989 ins Unternehmen eintrat.


Eßer & Hirschfeld ist kompetenter Spezialist auf den Gebieten Brandschadensanierung, Wasserschadensanierung, Trocknung, Schimmelbeseitigung sowie Gebäude- und Hausratsanierung.
Wir sind bestens aufgestellt für die Zukunft. Besuchen Sie uns doch einmal an unserem Firmensitz!